Emanuel Droneberger

Emanuel Droneberger


Emanuel widmet sich seit seiner Kindheit dem flüssigen – soll heißen: kreativen Denken (und Handeln). Eine Beschäftigung, die Assoziationsfreude und Grenzüberschreitung abverlangt. Er wird nicht müde, fest an die Neuerfindung des Rads (und das Gute im Menschen) zu glauben. Stift und Papier als ständige Begleiter helfen ihm, seine Gedanken zu skizzieren. Die Kamera macht sie für andere zugänglich. Ganz nach dem Motto „Teilen ist das neue Haben“ findet der Austausch von Gedanken vorwiegend über Soziale Netzwerke statt. Und wenn du denkst, er denkt zu viel, dann denkst nicht nur du das.



 

Weitere Redakteure