Ein sehbehindertes Kind ertastet eine Straßenbahnschiene im Tramway Museum
 
René Knabl
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Graz Linien zum Kennenlernen – ein berührendes Erlebnis

Ende Juni hatten 18 Kinder die Möglichkeit, eine Entdeckungsreise bei den Graz Linien sowie das „Tramway“ Straßenbahnmuseum zu machen. Die Kids mit hochgradiger Sehbehinderung konnten an der Seite ihrer Lehrerinnen und Lehrer Bus und Bim erkunden und sogar selbst am Fahrersitz Platz nehmen. Wir waren dabei und konnten berührende Eindrücke, begleitet von reichlich Staunen und Kinderlachen, sammeln.

Es ist 11 Uhr, es ist sonnenwarm und der Esperantoplatz füllt sich mit Kinderstimmen. Ein Ausflug steht am Programm, ein ganz besonderer, denn dieser vereint Spaß und Lernen. Er bietet Kindern, die Möglichkeit, das Innere eines Autobusses sowie einer Straßenbahn kennenzulernen. Nicht mit den Augen, sondern mit den Händen. Und das in Ruhe abseits vom täglichen hektischen Verkehrsbetrieb.

Sehbehinderte Kinder auf Entdeckungsreise im Bus

Die 18 Kinder mit hochgradiger Sehbehinderung im Alter zwischen 7 und 14 Jahren machen sich auf den Weg nach Mariatrost. Stets an ihrer Seite: die neun Lehrerinnen und Lehrer des Odilien-Instituts, die bei Fragen fürsorglich weiterhelfen. Man hat das Gefühl, sie würden selber gerne am Fahrersitz Platz nehmen und die Hupe betätigen, denn das ist zu Beginn das Highlights der Jungs und Mädels. Und es geht nicht minder spannend weiter: Nach der Entdeckungsreise im Bus startet die Führung durch das Tramway Museum in der Grazer Mariatrosterstraße.

Sowohl von Außen als auch das Innenleben der Oldtimer wird den Kindern nahe gebracht. Neben technischen Infos wie Baujahr, Bauweise und Antriebsart, ist auch hier – wie sollte es anders sein – das Betätigen der Glocken besonders interessant. Nach der Führung durch das Museum und einer kleinen Stärkung für die Wissbegierigen geht die Fahrt dann wieder zurück.

Das Ende eines berührenden Ausfluges mit starken Kids und engagierten Erwachsenen. Schön, dass ich dabei sein konnte!

Sehbehinderte Kinder im Tramway Museum in der Grazer Mariatrosterstraße

Fotos: René Knabl / Holding Graz

 


Kommentar hinzufügen



*