Kevin Griebaum
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Defi-nitiv hilfreich

Selbst erfahrene Sanitäter kommen ins Schwitzen, wenn auf dem Terminal des Rettungsautos „Herzstillstand“ steht. Verständlich, immerhin geht es im wahrsten Sinne des Wortes um Leben und Tod. Hier zählt jede Sekunde. Umso praktischer, wenn man schnell ein Hilfsmittel bei der Hand hat, dass das „Leben retten“ übernimmt. Ein Defi muss her. Aber woher nehmen? Die Stadt Graz schafft Abhilfe.

„Defibrillator“ ist hier das Stichwort. Sie spielen dann eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, selbst lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen. Die Defis können durch einen Stromstoß das Herz im Fall eines Kammerflimmern wieder zum richtigen Schlagen bringen und dadurch Leben retten. Dafür steht aber nur eine kurze Zeit zur Verfügung, der Defi muss also schnell zum Einsatz kommen.

„Ein Königreich für einen Defibrilator!“ ist aber spätestens seit etwa einem Jahr kein angebrachter Ausruf mehr. Seit November 2012 hat die Stadt Graz über 170 öffentliche Defis anbringen lassen. Selbstverständlich vermehrt an stark frequentierten Orten wie dem Hauptplatz, dem Jakominiplatz oder der Stadthalle.

defi2

Im Ernstfall aber alle Standorte im Kopf haben ist eher unwahrscheinlich. Auch hier hat man sich Gedanken gemacht. Eine Karte wäre praktisch. Aber hat man so etwas immer dabei um sie in Notsituationen auch einsetzen zu können? Auch eher unwahrscheinlich. Nur gut, dass wir mittlerweile im Zeitalter der Smartphones leben: frisch geboren ist die „Defi Graz“ App.

Ruft man diese App auf, wird nicht nur der momentane Standort angezeigt, sondern auch alle Defis in der näheren Umgebung. Berührt man das entsprechende Symbol oder ruft eine dementsprechende Liste auf, so sind alle wichtigen Daten auf einen Blick zu erfassen. Ein Foto des Standortes ist dabei ebenso verfügbar wie die genauen Zugangszeiten oder eine direkt aufrufbare Telefonnummer. Ebenso kann mit einem Berühren des entsprechenden Feldes eine seitens des ÖRK erstellte Anleitung zur richtigen Reanimation und korrekten Anwendung des Defis aufgerufen werden.

Defibrillator Rathausportier

Ein weiteres Feature der App ist eine Notruftaste, die eine direkte Verbindung zur Rettung herstellt. Dabei wird unter dem Notrufbutton auch die aktuelle Adresse angezeigt (diese Notruffunktion kann auch außerhalb des Stadtgebietes genützt werden).

Links:

Fotos: Kevin Griebaum / Holding Graz, Stadt Graz/Fischer

 


Kommentar hinzufügen