Alexander Fünck
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

MA 2412: Weihnachtsbeleuchtung in Graz!

Auf der Suche nach Frau Knackal, Ing. Breitfuß und Herrn Weber, wurde ich zwar nicht fündig, ein Herr Klaus ist mir bei den Recherchen zu diesem Blog aber schon begegnet. Das “Amt für Weihnachtsdekoration”, eine Grazer “MA 2412” gibts allerdings nicht – herbe Enttäuschung! Ich hatte mich schon so darauf gefreut, mit dem Hinweis auf die Amtszeiten mitsamt meiner Anfrage abgewiesen zu werden. Stattdessen ist mir Herbert Paier von der Energie Graz begegnet und gemeinsam griffen wir nach den Sternen.

energie_graz_weihnachtsbeleuchtung_advent_weihnachten

53 Straßen, 500.000 Lampen und 10 Tonnen Weihnachtsbeleuchtung

Treffpunkt Weihnachtsbaum

Wir treffen uns um 08.30 am Hauptplatz neben dem Weihnachtsbaum, irgendwie passend. Herbert Paier kommt freundlich lächelnd auf mich zu. Gemeinsam gehen wir dann in Richtung Mehlplatz. Hier sind Kollegen der Energie Graz bereits damit beschäftigt, den Steiger (Korbkran für Tätigkeiten in großer Höhe) vorzubereiten. Drei Elektriker der Energie Graz werden hier in den nächsten Stunden, überdimensionale Weihnachtssterne auf die Querdrähte der Straßenbeleuchtung montieren. Neben dem Steiger steht ein größerer Lkw, welcher eine ganze Reihe von Weihnachtssternen geladen hat. Die sollen alle da rauf? “Natürlich”, lächelt Herbert Paier, “diese und noch viele mehr!” Insgesamt werden in 53 Grazer Straßen und Gassen Weihnachtsbeleuchtungen montiert, spätestens jetzt weiß man warum so früh damit begonnen wird. Nichts ist hier mit „stiller Zeit“, Glühwein und verträumten Blicken, Weihnachten ist Schwerstarbeit – zumindest für die Kollegen der Energie Graz. Herbert Paier ist schon seit 35 Jahren dabei, hat als Monteur angefangen und ist mittlerweile jener Mann, der Weihnachten nach Graz bringt.

energie_graz_weihnachtsbeleuchtung_advent_weihnachten

10 Tonnen Weichnachtsbeleuchtung

“Früher gab es nur am Eisernen Tor und am Hauptplatz eine Weihnachtsbeleuchtung”, erfahre ich. Seit Mitte der neunziger Jahre kamen zahlreiche Straßenzüge dazu. Vor allem die Betriebe der Innenstadt sind sehr daran interessiert, weihnachtliches Flair in die Gassen zu holen. Ein Drittel der Energiekosten übernehmen die ansässigen Betriebe, zwei Drittel trägt Graz Tourismus. Dass diese Energiekosten in den letzten Jahren stark reduziert werden konnten ist vor allem darauf zurückzuführen, dass man statt der bisherigen 15 Watt Glühbirnen auch hier auf sogenannte LED´s umgestiegen ist. Insgesamt werden in der Weihnachtszeit in Graz über 500.000 LED´s zum Leuchten gebracht. Die gesamte Weihnachtsdekoration an Hauswänden, Dachgiebeln und Straßenbeleuchtungen ist über 10 Tonnen schwer und wird nach dem 7. Jänner wieder schrittweise entfernt. Insgesamt sind zwischen 10 und 12 KollegInnen der Energie Graz mit dem Thema Weihnachtsbeleuchtung beschäftigt.

energie_graz_weihnachtsbeleuchtung_advent_weihnachten

energie_graz_weihnachtsbeleuchtung_advent_weihnachten

Aug in Aug, mein „Selfie“ neben dem Stern

Neugierig wie ich nun einmal bin, frage ich ob es nicht möglich wäre, selbst einmal mit hoch zu fahren, quasi auf Augenhöhe mit dem Stern. Und freundlich wie die Kollegen nun einmal sind, wird meinem Wunsch auch gleich entsprochen. Natürlich bin ich bei  der Montage selbst nur ein stiller Beobachter, ich bin schließlich kein ausgebildeter Elektriker und selbst die Kleinsten wissen, Strom ist – auch in der Vorweihnachtszeit – sehr gefährlich. Nachdem mir eine Art Sicherheitsgurt umgelegt und dieser im Korb des Steigers fixiert worden ist, geht es mit uns auch schon aufwärts. Ein weiterer Kran von einem zweiten Lkw aus, befördert unseren Stern nach oben. Mit wenigen routinierten Handgriffen kann Elektriker Klaus den Stern auf dem Querdraht fixieren und nachdem die Stromkabel am Draht entlang, über die Hausfassade hinuntergeleitet  und angeschlossen wurden, wäre unser Stern auch schon in Weihnachtsstimmung. Alles geht hier ruck-zuck, etwas Zeit für einen kurzen „Selfie“ in 10 Metern Höhe, neben unserem Stern, bleibt aber trotzdem. Nicht ganz unglücklich wieder festen Boden unter den Füßen zu haben frage ich Herbert, wie er selbst eigentlich Weihnachten feiert. Mag man da privat überhaupt noch Lichterketten und Co.? „Selbstverständlich, ich feiere Weihnachten jedes Jahr im Kreis der Familie und im Vorgarten haben wir auch einen Weihnachtsbaum stehen, natürlich mit Lichterkette!“

energie_graz_weihnachtsbeleuchtung_advent_weihnachten

Fotos: Alexander Fünck / Holding Graz

Links:

 


Kommentar hinzufügen