Foto-Shooting mit Model Lena-Sophie in der Auster
 
René Knabl
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Model Lena-Sophie: Eine Perle in der Auster

Der Sommer hat sich bis dato ja noch nicht wirklich blicken lassen. Aber: die Auster in Eggenberg ist trotz des Wetters recht gut besucht, immerhin schaut die Sonne ab und an doch hinter den Wolkenbergen hervor. Heute sind jedenfalls zwei Mädels hier, die das Auster Areal ganz für sich allein haben. Eine von ihnen ist Lena-Sophie, das Model.

Die 22-jährige Grazerin ist dieses Mal nicht als Badegast, sondern beruflich in der Auster. Üblicherweise trifft man sie privat bahnenschwimmenderweise im Sportbad an, doch dieses Mal ist der Grund für ihren Besuch das Fotoshooting mit dem Thema „Wasser“. Hinter der Kamera: Szenefotografin Simone Pfleger, die bereits jahrelange Berufserfahrung hat und genau weiß, wie man Models ins richtige Licht setzt. Eine Kostprobe ihrer fantastischen Arbeit findet ihr hier.

„Es ist ziemlich anstrengend den ganzen Tag fotografiert zu werden.“, dennoch arbeitet Lena-Sophie sehr gerne mit Simone zusammen. Schüchtern streicht sich die Brünette mit der Hand durch die Haare und beschreibt ihre „Lieblingsfotografin“ näher. „Sie weiß einfach ganz genau was sie will und das Arbeiten mit ihr fällt mir auch leichter, da schon das notwendige Vertrauen vorhanden ist.“ Bei dem Gedanken an Simone muss Lena-Sophie ein wenig schmunzeln. Die beiden haben schon einige gemeinsame Fotoshootings hinter sich. Bei der Miss Austria Wahl 2013 belegte Letztere den 4. Platz und seitdem ist Lena-Sophie nicht nur ein gefragtes Fotomodel, sondern ebenso auf den heimischen Laufsteg vertreten.

auster-fashion-lena-sophie-sportbad-

Das Model Lena-Sophie im Portrait

Hinter ihren strahlenden Augen verbirgt sich eine leidenschaftliche Hundefreundin sowie eine talentierte Pianistin. Ihr musikalisches Talent – sie spielt bereits seit 10 Jahren Klavier – unterhält nicht nur Freunde, es sorgt auch dafür, dass ihre zwei kleinen Nichten bei guter Laune sind. Wenn Lena-Sophie nicht in der Uni sitzt und für ihr Psychologie-Studium büffelt, verbringt sie den Großteil ihrer Freizeit unter blauem Himmel und geht mit ihrer Hündin Lucy stundenlang spazieren.

Das Modeln ist für das zierliche Mädchen derzeit nur ein Hobby. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf ihr Studium. Dennoch würde sie sich freuen, wenn sie später auch in dieser Branche tätig sein und damit ihren Lebensunterhalt verdienen kann. „Beim Modeln ist es egal ob du nett, hilfsbereit, humorvoll oder ob du eine gute Zuhörerin bist. Das alles sind für mich, im alltäglichen Leben, wichtige Eigenschaften, aber in der Modelbranche ist dein Körper das A und O und nicht deine inneren Werte. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man sich selbst treu bleibt!“

Zickenkrieg? Fehlalarm!

Als Teilnehmerin bei der Miss Austria und bei der Miss Styria Wahl, hat Lena-Sophie schon einiges an Erfahrung gewonnen. Aber wer an Intrigen und unerbittlichen Konkurrenzkampf denkt, liegt falsch. “Bei solchen Wettbewerben geht es immer ganz familiär und friedlich zu. Einen Zickenkrieg, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt, habe ich noch nicht miterlebt. Mir ist besonders der respektvolle Umgang miteinander wichtig. Ich lerne viele Leute kennen, die teilweise sogar zu Freunden werden.“

auster-fashion-lena-sophie-sportbad

Die Wassernixe in der Auster

Lena-Sophie ist auch privat in der Auster unterwegs. „Die Gäste sind alle gut drauf und das Personal ist einfach top. Besonders gut gefällt mir auch das Sportangebot, das für mich sehr wichtig ist.“ Nicht minder genießt sie das Sonnen nach dem Sporteln. Ein letztes Mal überschlägt sie ihre langen Beine und fährt sich mit der Hand durch die Haare. Respekt und Toleranz, Freundlichkeit und Ehrlichkeit. Lena-Sophie Brauchart: Eine wahre Perle in der Auster.

Fotos: René Knabl / Holding Graz, Simone Pfleger (Fotomone)

 


Kommentar hinzufügen