Kevin Griebaum
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Sauberkeit, das macht ihr: sAPPerlot & Anrainer

Auch wenn unsere KollegInnen der Holding Graz Services tagtäglich und rund um die Uhr für die Sauberkeit in Graz im Einsatz sind, können sie nicht immer und überall sein. Es wird also Zeit, dass wir den Gefallen erwidern und ihnen unterstützend unter die Arme greifen. Das gute Gewissen, das eigene Karmakonto und auch das allgemeine Stadtbild wird es uns danken.

Selbst sind die BürgerInnen!

Wir zeigen euch, wie ihr selbst mit ganz einfachen Mitteln helfen könnt, die Stadt noch sauberer zu halten. Mithelfen heißt nicht unbedingt, dass man sich selbst die Hände dreckig machen muss.

sAPPerlot, wie schaut’s denn hier aus?

Mit unserer sAPPerlot-App habt ihr es selbst in der Hand, sozusagen. Wenn ihr Unrat oder Verschmutzungen auf öffentlichem Gelände findet, schießt ihr mit der App einfach ein Foto und schickt es ab. Wichtig dabei ist allerdings, dass man das Foto noch an Ort und Stelle abschickt, weil damit die genauen GPS-Daten übermittelt werden und unsere KollegInnen der Holding Graz Services nicht lange suchen müssen, bis sie fündig werden.

Einmal registrieren, immer mithelfen!

sapperlot-muell-fotografieren

Jeder kehre vor seiner eigenen Türe.

Wie überall im Leben hat man auch als Anrainer nicht nur gewisse Rechte, sondern eben auch gewisse Pflichten. Dazu gehört, dass der Gehsteig vor dem eigenen Grundstück sauber zu halten ist. Das bedeutet aber nicht, dass man seinen Unrat und Schmutz einfach in das Rinnsal runter kehrt. Wer seinen Anrainerverpflichtungen richtig nachkommt und gleichzeitig mithelfen will, dass Graz eine saubere Stadt bleibt, befördert seinen Kehricht in die Restmülltonne, wo er hin gehört. Unsere KollegInnen und die Feinstaubbilanz werden es euch danken 😉

anrainer-verpflichtungen-besen-aufkehren

Kamera & Schnitt: Emanuel Droneberger / Holding Graz

Fotos: Kevin Griebaum / Holding Graz

 


Kommentar hinzufügen