Kevin Griebaum
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

tim und Puppi – Ein abenteuerliches Mobilitätskonzept

Jetzt haben wir wochenlang von einem “tim” gehört – und wer soll das bitte sein? Eine berechtigte Frage, wir haben es ja auch extra spannend gemacht. tim wird Graz und die Mobilität in unserer Lieblingsstadt verändern – zum Besseren! Und wer glaubt, wir reden hier vom neuen Verkehrsstadtrat, der sollte erst recht weiterlesen.

tim ist kein Mensch, sondern eine Idee, ein Konzept. Aber tim ist auch ein Akronym. Wer “tim” ist, ist “täglich intelligent mobil”. tim verbindet den gesamten Verkehr in Graz miteinander, also Fuß-, Rad- und Öffentlichen Verkehr mit Alternativen zum eigenen Auto wie Carsharing (auch elektrisch!), Leihwägen und E-Taxis. tim sorgt dafür, dass wir nicht mehr auf das eigene Auto angewiesen sein müssen, sondern mit anderen Möglichkeiten täglich intelligent mobil sein können.

tim-umsteigen

Kathi war eine der Ersten, die tim sein durfte. Sie hat vor Marktstart einen Teil von tim exklusiv vorab testen dürfen: das E-Carsharing.

Wie lerne ich tim kennen?

“Hey, tim klingt nach einer super Sache!”, wird man sich nun womöglich denken. “Wo und wann gibt’s das?” Die gute Nachricht: tim gibt es am Hasnerplatz und Jakominigürtel (Ecke Conrad von Hötzendorfstraße). Weitere Standorte, zB in der Janzgasse in Eggenberg gehen auch noch heuer in Graz in Betrieb.

Alle weiteren Informationen zu diesem einzigartigen Vorzeigeprojekt gibt es auf http://tim-graz.at – wie wünschen viel Spaß bei eurer neuen, täglich intelligenten Mobilität!

Fotos und Video: Emanuel Droneberger / Holding Graz

 


Kommentar hinzufügen