vollmond-vollmondwanderung-schöckl-alpengasthof-graz-steiermark-enrico-radaelli-001
 
Enrico Radaelli
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Bei Vollmond ist es gut munkeln

Eigentlich wollten wir eine Vollmondwanderung in Angriff nehmen, so aber wurde es eine Wanderung ohne Vollmond. Dabei hätte der Termin fast auf den Tag genau gepasst, denn Vollmond war angesagt. Aber eine dicke Wolkendecke, aus der mitunter sogar Nasses und Gefrorenes fiel, verhinderte, dass der Erdtrabant den Weg erhellte. Doch heute ist es wieder soweit bei uns am Schöckl. Zur Einstimmung einen leicht abgedunkelten Naturschauspiel-Lokalaugenschein am Tag vor der Vollmondwanderung mit hoffentlich sichtbarem Vollmond.

Hellwach durch die Vollmondwanderung

Vollmond jener Zeitpunkt, zu dem Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen (also von der Erde aus gesehen in entgegengesetzten Richtungen). Wir brechen gegen 18 Uhr beim Schöcklkreuz auf. Es ist föhnig warm. Wir wählen den sportlichen Weg 22 „Quellenweg“ zum Ostgipfel (1423m). Beim Aufstieg, der rund eine Stunde dauerte, waren wir begeistert von einer Perspektive, die sich vollkommen anders darstellt als tagsüber. Wir suchten im Lichtermeer unter uns Graz, Weiz, Gleisdorf, den Flughafen, St. Radegund und Kumberg. Wir waren ziemlich planlos, kennen wir doch den Schöckl, sein Panorama und den Ausblick sonst nur mit Sonnenlicht.

vollmond-vollmondwanderung-schöckl-stubenberghaus-alpenverein-graz-steiermark-6

Völlige Ruhe

Man hört und spürt sich selbst, jeden Tritt. Eine Stille wie kaum wo anders zu finden begleitet uns am Vorabend der Vollmondwanderung auf den Schöckl. Jeder Atemzug, jede Bewegung von Bäumen und Sträuchern unterstreicht die beeindruckende Kulisse bergauf.

Vollmondwanderung bringt Wissensvorsprung

vollmond-vollmondwanderung-schöckl-alpengasthof-graz-steiermark-energie-steiermarkNatürlich haben wir auch was gelernt. Zurzeit ist am Schöckl Revision, d. h. die Seilbahn steht aufgrund von Wartungsarbeiten still. Das nutzte in den letzten Tagen auch die Energie Steiermark und verlegte eine neue Stromleitung vom Tal bis zum Gipfel. Neues Material wurde dabei verwendet, das verhindern soll, dass bei Windbruch die Stromkabel beschädigt werden. Sollte künftig ein Baum auf die Oberleitung fallen, ist aufgrund der Ummantelung des Kabels und neuester Sicherheitstechnik eine durchgängige Stromversorgung gewährleistet. Was die Wirte nicht alles so zum Erzählen haben.

Vollmondwanderungen am Schöckl

vollmond-vollmondwanderung-schöckl-alpengasthof-graz-steiermark-4

Morgen wird dies wieder gefeiert, und unsere FreundInnen von der Vollmondwanderung am Schöckl organisieren die bereits zur Institution gewordene Wanderung auf den Schöckl. Treffpunkt ist um 17 Uhr bei der Talstation der Schöckl-Seilbahn. Der Einkehrschwung findet dieses Mal beim Alpengasthof am Schöckl statt.

Berg Heil!

Fotos: Sabine Hoffmann, Enrico Radaelli / Holding Graz

Links:

 


Kommentar hinzufügen