Titel_Blog_Brücken_Graz
 
Alexander Fünck
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Von Kepler bis Suttner, die wichtigsten Brücken der Stadt.

“Über sieben Brücken musst du gehn.” Der Ohrwurm aus den späten Siebzigern klopft beim Texten eines solchen Blogs unweigerlich ans Trommelfell. Doch dazu am Ende mehr. Jede Stadt hat ihre Brücken, große und kleine, breite und schmale, die eine aus Holz die nächste wieder aus Beton. Sie überspannen die breitesten Flüsse und die kleinsten Bäche. In Graz gibt es über 500 (!) mehr oder weniger bekannte Brücken. Ich habe mir die wichtigsten Brücken unserer Stadt etwas näher angesehen, quasi zur Überbrückung…

Bertha-von-Suttner-Friedensbrücke

Die Bertha von Suttner Friedensbrücke wurde in den Jahren 1985/86 an der Stelle der alten Schönaubrücke aus Stahlbeton neu errichtet. Die Brücke ist mit einer Länge von 61,4 Metern auch ein wichtiger Verkehrsabzeigepunkt mit vier Fahrspuren und zwei Gleistrassen für die Straßenbahnlinie 5. Unter der Fahrbahn wurde an der Südseite der Brücke eine eigene Überführung für Fahrräder geschaffen.

Bertha_von_Suttner_Brücke

Augartenbrücke

Die Augartenbrücke ist mit einer Länge von 54 Metern die letzte noch bestehende Betonbogenbrücke von Graz. Die in den Jahren 1976/77 neu erbaute Brücke, ist nach dem nahe gelegenen Augarten benannt und dient als Brückenkopf zwischen dem Bezirk Gries und der Innenstadt.

Augartenbrücke_Holding_Blog

Radetzkybrücke

Die Radetzkybrücke wurde im Jahre 1994 neu errichtet, nachdem ihre Vorgängerin bereits in die Jahre gekommen war und gefährlich viel Rost angesetzt hatte. Heute verlaufen auf der 54 Meter langen Brücke vier Fahrspuren, sowie ein Rad- und Gehweg. Benannt wurde die Brücke übrigens nach dem K.u.K.-Feldmarschall Graf Radetzky.

Radetzkybrücke_01

Tegetthoffbrücke

Benannt nach dem K.u.K. Admiral Wilhelm von Tegetthoff, wurde die Brücke in den Jahren 1974/75 an Stelle der zuvor bestandenen Albrechtsbrücke errichtet. Die Tegetthoffbrücke hat eine Länge von insgesamt 63,3 Metern.

Tegetthoffbrücke_Holding_Blog

Erzherzog-Johann-Brücke

Diese Brücke ist im wahrsten Sinne des Wortes die “Grazer Hauptbrücke”. Als älteste Brücke von Graz (nicht von der Konstruktion, sondern vom Standort her), war ihr Name auch bis 2009 einfach nur Hauptbrücke. Anlässlich des Erzherzog-Johann-Gedenkjahres, wurde die 62,8 Meter lange Stahlbetonkonstruktion nach dem “steirischen Prinzen” benannt. Unter ihr befindet sich seit einigen Jahren in den Sommermonaten der beliebte “City-Beach“.

Erzherzog_Johann_Brücke_Holding_Blog

Keplerbrücke

Als Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof und der Altstadt wurde die 67,8 Meter lange Stahlbrücke in den Jahren 1962/63 erbaut. Aufgrund ihrer Konstruktion ist sie für eine etwaige Gleisverlegung nicht geeignet. Benannt wurde die Brücke übrigens nach dem Universalgelehrten Johannes Kepler, welcher in den Jahren 1594 – 1600 in Graz lebte und wirkte.

Keplerbrücke_Holding_Blog

Peter Maffay mit seiner Version von “Über sieben Brücken musst du gehn!”

Fotos und Text: Alexander Fünck / Holding Graz

 


Kommentar hinzufügen