Patricia Kleewein
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Waldschule Leechwald – Wald erleben

Wer sich mit dem Thema Wald, Natur und Ökosystem näher auseinandersetzen möchte, der ist in der Waldschule Leechwald sehr gut aufgehoben. Vier WaldpädagogInnen kümmern sich derzeit darum, den Wissensdurst und Entdeckerdrang der BesucherInnen zu stillen. Doch was ist denn nun eigentlich eine Waldschule und was macht sie so besonders? Wir machten uns auf den Weg, um uns selbst ein Bild darüber zu machen.

Von Weitem hören wir laute, aufgeweckte Kinderstimmen näher kommen. Für heute hat sich ein Kindergarten für das Programm “Wald erleben” angemeldet. Die Kinder lauschen gespannt und aufgeregt den Worten des jungen Waldpädagogen, der uns heute durch den Leechwald führt. Bevor die Waldschule im Leechwald 2011 von der Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH übernommen wurde, wurde das um 1883 vom Grafen Heinrich von Attems erbaute Waldhäuschen im Jahre 2005 mit großzügiger Unterstützung vom Rotary Club Graz renoviert. Ziel ist es, den BesucherInnen alles rund um’s Ökosystem und Wald spielerisch näherzubringen.

Waldschule, Graz, Leechwald

Nachdem sich alle in einer Zweierreihe hintereinander aufgestellt haben, starten wir vom Waldhäuschen in Richtung Hilmwarte, wo wir ein Waldpicknick machen. Herr Jaritz, der Waldpädagoge, breitet liebevoll Decken auf den herumliegenden Baumstämmen aus. Für kurze Zeit sind die Kleinen still, sie essen hungrig ihre Jausenbrote und warten gespannt auf die nächste Anweisung.

Waldschule, Graz, Leechwald

Los geht’s: Herr Jaritz zeigt uns ein paar Dinge, welche wir im Wald sammeln müssen. Jede Gruppe erhält ein Körbchen, in das wir die gesammelten Sachen legen. Sobald wir alle gesuchten Gegenstände beisammen haben, platzieren wir sie in der Ecke eines am Boden durch Holzstöcke gekennzeichneten Quadrats. Als alle Kinder um dieses Viereck stehen, beginnt der Waldpädagoge die gesammelten Blätter, Steine etc. nach Belieben im Feld zu verteilen. Es ist ein wunderschönes Bild, gemacht von der Natur: Bunte Blätter, saftgrüner Efeu, runde Steine und Rindenmulch kreieren ein erstaunlich beeindruckendes Gemälde.

Waldschule, Graz, Leechwald

Bevor wir wieder zum Waldhäuschen zurückkehren, teilt Herr Jaritz durchsichtige Becher mit kleinen Lupen am Deckel aus. “Jetzt dürft ihr Waldtiere sammeln”, lacht der junge Pädagoge beherzt. Kaum bekommen die Kinder den Becher in die Hand, schwirren sie auch schon aus, um Käfer, Spinnen und andere kleine Kriechtiere und Insekten zu fangen. “Ich habe einen Käfer gefunden, der ist ja richtig riesig!”, ertönt es hinter den Bäumen. Und tatsächlich: die Kleinen waren auf ihrer Jagd sehr erfolgreich. Unter Baumstämmen und Laub, auf Bäumen und Blumen, haben sie allerhand kleine Wildtiere gefunden, welche allesamt bestaunt werden.

Waldschule, Leechwald. Graz

“Ich hab’ schon wieder Hunger, sind wir bald fertig?”, blinzelt ein kleines Mädchen verstohlen in meine Richtung. Als ob Herr Jaritz ihren Bauch knurren gehört hätte, machen wir uns für den letzten Programmpunkt auf den Weg zurück zum Häuschen. Wir begeben uns in die Stube des kleinen Hauses, um die großen, im Wald lebenden, Wildtiere zu besprechen. Zur Veranschaulichung dienen ausgestopfte Exemplare. Wir sind ganz überrascht, wie viel die Kinder über die Tiere im Wald Bescheid wissen. Sie meistern das anschließende Tierquiz im Nu und verdienen sich dabei eine tolle Springschnur – wenn ich doch nur noch so klein wäre – träume ich vor mich hin.

Waldschule, Graz, Leechwald

Das Programm der Waldschule ist ganzjährig und entweder speziell auf Kindergruppen oder Erwachsene sowie gemischte Gruppen abgestimmt. Vor allem der Umgang der PädagogInnen mit den Kinder ist sehr liebenswert und lehrreich. Wir haben diesen Vormittag im Wald sehr genossen und darüber hinaus so Einiges dazugelernt. Falls wir Euch neugierig gemacht haben, findet Ihr im Waldschulefolder alle genauen Daten sowie Kontaktmöglichkeiten. Scheut euch nicht und weckt den Entdeckergeist in Euch, Ihr werdet es nicht bereuen!

Text: Patricia Kleewein
Fotos: Linda Steurer, Patricia Kleewein /Holding Graz

 


Kommentar hinzufügen