Blog Weihnachtslieder Holding Graz Christmas Weihnachten
 
Bianca Riedl
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Weihnachtslieder: Tausche Flöte gegen iPod!

Wieso wird eigentlich immer am 24. Juli „Last Christmas“ im Radio gespielt? Schon klar, sechs Monate bis Weihnachten und so. Aber warum gerade der Liebeshadern von Wham!? Keine Angst, wir hauen euch jetzt nicht die alljährlichen Weihnachtsschinken um die Ohren, sondern lassen euch an unseren ganz persönlichen Vorlieben in Sachen Weihnachtsmusik teilhaben. Wer sich traut, liest gerne weiter.

Die Lieblings-Weihnachtslieder aus der Online-Redaktion

Bianca ist geschädigt von Kindheitserinnerungen

Ich persönlich bin ja Elektro-Fan mit Indie-Einschlag. Zweiterer kommt im Winter und vor allem zu Weihnachten gerne wieder ans Tageslicht. Deshalb kann ich den klassischen Weihnachtsliedern nichts abgewinnen. Vielleicht aber auch weil das Weihnachtsfest bei uns zuhause stets mit musikalischen Einlagen meinerseits begangen wurde. Zu oft musste ich mit der Blockflöte „Es wird schon gleich Dumpa“ zum Besten geben. Nachfolgend also meine zwei Favouriten aus der Indie-Ecke:


Kevin setzt auf Anti-Weihnachtslieder

Es ist mal wieder diese Zeit des Jahres. Diese Zeit, in der man über jeden WHAM!-freien Tag dankbar ist. Zugegeben, gemütlich daheim mit Familie sein und so, draußen kalt und drinnen warm, gutes Essen – das ist schon fein. Auch Adventkalender machen Freude. Aber das restliche Klimbim kann gerne am Dachboden bleiben. Adventschmuck, Weihnachtslieder, übertriebene Vorfreude, die schon im Spätsommer beginnt: nein danke. Es muss wirklich nicht sein. Deshalb geht’s mir da ähnlich wie den Menschen von Blink-182 und ich bin dankbar, dass es auch Anti-Weihnachtslieder gibt.

Alexander feiert mit „Alle Jahre wieder!“

„Alle Jahre wieder!“ kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch Opas Schellack-Platte aus der untersten Schublade. Jedes Jahr sind wir aufs Neue erstaunt, dass der Uralt-Plattenspieler nach wie vor, zumindest an Weihnachten, brav seinen adventlichen „Dienst“ verrichtet. Dieses Weihnachtslied zählt neben „Stille Nacht, heilige Nacht“ zu den bekanntesten und weitverbreitetsten Liedern der christlichen Weihnacht und wurde bereits 1837 vom deutschen Pfarrer Wilhelm Hey verfasst. Sollten auch heuer wieder Plattenspieler und Platte weihnachtlich gestimmt und abspielbereit sein, wird es auch diesmal wieder heißen:

Enrico mag es klassisch

Dienstags ist Enrico wo anzutreffen? Richtig, im Cafe Mitte, wo der großartiges Florian Randacher aka Flow Bradley regelmäßig beim “Sterz von Österreich” sein Bestes gibt. Unterstützt von starke MusikerInnen und einen kleinen Texte-Reminder in Form eines karierten DIN A4 College-Blocks. Deshalb ein Weihnachts-Klassiker von eben jenem:


Zuhause ist übrigens “Stille Nacht, heilige Nacht” die musikalische Weihnachtspunsch-Begleitung. Geschichtlich gesehen ist dieses sogar das Erfolgreichste. Es stammt aus dem Jahre 1816 vom damaligen Hilfspfarrer Joseph Mohr und wurde in über 300 Sprachen und Dialekte aus aller Welt übersetzt. Was Charts und Verkaufszahlen betrifft, ist Bing Crosby’s „White Christmas“ das erfolgreichste Weihnachtslied aller Zeiten. Etwa 125 Millionen Tonträger mit 500 Versionen in allen Sprachen wurden weltweit umgesetzt.

Skurriles aus der Weihnachtslieder Fraktion

Ich unterstelle Redakteurs-Kollegen Alexander und Kevin übrigens, dass sie folgendes Video ganz großartig finden werden, hauptamtlich aufgrund der überwiegenden Präsenz von Katzen.

Ebenso schräg, aber umso verstörender ist die japanische Version von „Jingle Bells“. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, lasst es einfach auf euch wirken…

Büro für Weihnachtslieder

Wusstet ihr übrigens, dass es in Graz ein eigenes „Büro für Weihnachtslieder“
gibt? Wer sich text- und melodietechnisch nicht ganz sich ist, kann übrigens das Büro für Weihnachtslieder in der Sporgasse 23 besuchen. Die Servicestelle des Steirischen Volksliedwerks steht für alle Fragen rund um Weihnachtslieder, Geschichten, Gedichte und Weihnachtsbräuche zur Verfügung.

FROHE WEIHNACHTEN!

 

 


Kommentar hinzufügen