Feuerwehr beim Weltwassertag
 
Bianca Riedl
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Volle Kanne Weltwassertag!

Weltnichtstag? Gibt nichts her! Weltkrokettentag? Ja, den gibt´s echt, braucht aber kein Mensch. Welttoilettentag? Hehe, Fun Fact: zum selben Datum ist Internationaler Männertag. Valentinstag? Ne! Weltwassertag? Cool!!! Im Ernst jetzt! Wasser ist doch großartig: ein Sprung ins kühle Nass an einem Sommertag, das Trinken von frischem Quellwasser an einem heißen Wandertag, der Anblick eines idyllischen Sees wenn die Sonne untergeht. Na eben! Dann ist es doch gut, dass es einen Tag im Jahr gibt, an dem wir uns ein bisschen mit dem nassen Element beschäftigen. Willkommen beim Weltwassertag!

Der internationale Weltwassertag geht eigentlich immer am 22. März in Szene. Wir haben uns auf Einladung der Holding Graz Services Wasserwirtschaft (aus schulklassefreundlicher Sicht) bereits einen Tag früher an einem Freitag getroffen und dem feuchten Element beim Grazer Weltwassertag gefrönt. Location war die Kläranlage in Gössendorf (über diese haben wir euch bereits in einem eigenen Blog-Beitrag aufgeklärt). Wer nun stirnrunzelnd die Nase rümpft, dem sei gesagt: „Hier stinkt´s nicht!“ Im Gegenteil, das Örtchen (haha) südlich von Graz wirkt regelrecht idyllisch. Zumindest bis eine Horde halbwüchsige SchülerInnen die Anlage stürmt. Und genau auf jene haben die Veranstalter sowie die 11 Partner-Organisationen gewartet, denn Kinder beeinflussen das heimische Familienleben zu einem eklatanten Teil. Wer wäre also besser geeignet, um Aufklärungsarbeit in Sachen Wasserversorgung und den sparsamen Umgang mit der Ressource zu leisten. Führungen für erwachsene Privatpersonen wurden am Nachmittag ebenfalls stark in Anspruch genommen. Und so durchschritten insgesamt über 1.000 BesucherInnen das Tor zum Gelände der Kläranlage und ließen sich durch das abwechslungsreiche Programm des Tages führen. Live-Musik sowie Speis und Trank sorgten für weitere Unterhaltung und Stärkung.

Kanalrohr beim Weltwassertag

Facts zum Weltwassertag

Den Weltwassertag gibt es bereits seit 1993. Er steht in jedem Jahr unter einem anderen Thema. Er ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro. Ziel ist es, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit, den Schutz der Wasservorkommen und deren nachhaltige Nutzung aufmerksam machen. Im Jahr 2014 stand das Thema „Wasser und Energie“ im Vordergrund.

Hochfilterbrunnen beim Weltwassertag

Bis an den Rand gefüllt mit Programm-Highlights

An betreuten Stationen konnte man sich informieren, experimentieren, erforschen und besichtigen. Die Feuerwehr Graz lud zur spektakulären Feuerwehrshow mit Ziel-Wasserspritzen ein. Bei den Führungen „Wasser & Energie“ ließ man sich etwas Besonderes einfallen: Im Rahmen eines Spazierganges zum Wasserwerk Feldkirchen und dem Horizontalfilterbrunnen gab es fünf Stationen, die mit speziellen Fakten aufwarteten. Allgemein bekannt ist zum Beispiel, dass der menschliche Körper zu zwei Drittel aus Wasser besteht. Dass es bei einem Baby über 80 %! sind, ist erstaunlich. Und was sind eigentlich Fisch-Leitern? Diese befinden sich bei Kraftwerken, damit die Fische leichter die Höhenunterschiede bewältigen und ihre Ruhe- bzw. Laichplätze erreichen können. Und dass ein großer Wasserkübel in Vergleich zu einem kleinen Stamperl circa das Verhältnis von Wasservorkommen auf der Erde im Vergleich zu trinkbarem Wasser darstellt, gab so manchem Zuhörenden zu denken. Zu Kräften kamen die jungen Wasser-ForscherInnen bei einer gesunden Jause.

Verlosung beim Weltwassertag

Nicht zerronnen, bloß gewonnen

Was wäre ein guter Weltwassertag ohne Gewinnspiel – mit einem Hauptpreis im Wert von fast 1.000 Euro. Mit dabei: eine Jahreskarte für die Holding Graz Linien, eine Berg- & Wasser-Card (Familie 2 + 2) für den Eintritt in alle Frei- und Hallenbäder der Freizeit Graz sowie Fahrten mit der Schöckl-Seilbahn und der Schloßbergbahn und ein Gutschein für den Online-Energiespar-Shop. Als weitere Einzelpreise kamen eine Jahreskarte der Holding Graz Linien, eine Berg- & Wasser-Card sowie ein Energie Graz-Gutschein in den Verlosungstopf. Der glückliche Gewinner des Hauptpreis-Pakets war übrigens ein deutscher Urlauber, der seiner Gastfamilie damit ein besonderes Abschieds-Geschenk machte.

Das Video zum Weltwassertag 2014

Foto-Eindrücke zum Weltwassertag 2014

Fotos: Emanuel Droneberger / Holding Graz, Oliver Stiger / Holding Graz Services
Video: Werbeagentur MMMMR MultiMediaMarketingMarkusRenge­r, www.gonzomedia.at

 


Kommentar hinzufügen