Alexander Fünck
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Graz Linien – 5 Mythen zum Winter

Wer kennt das nicht? Drei Zentimeter Schnee und nichts geht mehr! Kaum fällt der erste kristalline Niederschlag der Saison, schon wartet man sich eine rote Nase auf Bus und Bim. Warum aber eine Straßenbahn bei Neuschnee länger als erwünscht brauchen kann, der Bus nicht auf die Minute genau vorfährt, oder eine Haltestelle nicht schon um 5 Uhr morgens geräumt sein kann, hinterfragen die wenigsten von uns. Wir haben für Euch die fünf wichtigsten, häufigsten und auch gängigsten Winter-Mythen über Schneematsch und Öffis aufgegriffen – ein Erklärungsversuch.

presse_winterdienst_IMG_0473-(3)

Kommt der Schnee überraschend?

Ob für Sommergewitter oder Schneesturm: die Graz Linien verlassen sich das ganze Jahr auf die Expertise der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien. Schon Stunden, bevor der Schnee wirklich fällt, werden MitarbeiterInnen eingeteilt, Dienstpläne geändert, um auf zusätzliche Reserven zurückgreifen zu können, zusätzliche Busse bereitgestellt (teilweise – für die Außenlinien – mit Schneeketten bestückt) – und die Schneeräumung vorbereitet. Überraschend ist Schneefall nämlich selten.

Winter_Weiche

Kein Wunder, dass es Verspätungen gibt, da liegt ja Schnee auf den Gleisen!

Ein paar Zentimeter Schnee auf den Schienen sind für die Graz Linien kein Problem. Wirklich schneeempfindlich sind aber die mehr als 200 Weichen in unserem Netz. Sie sind  daher mit Weichenheizungen ausgestattet, damit festgefrorene oder blockierte Weichen verhindert werden. An stark befahrenen Kreuzungen kann es aber sein, dass PKW- und Lkw-Reifen Schnee in die „Weichen-Lücke“ pressen und die Weichenheizung nicht mehr nachkommt. Dann müssen unsere KollegInnen vom Weichendienst ausrücken, um die Weiche von Schnee und Eis zu befreien.

Winter_Bus

Die Fahrzeuge der Graz Linien sind voll, weil zu wenig unterwegs sind!?

Zur Stoßzeit rollt bei Bus und Bim (fast) alles, was Räder hat. Zwar werden auf den am meisten betroffenen Linien zusätzliche Busse geführt, eine kurzfristige Verdichtung des Intervalls ist aber kaum möglich. Auch gibt es bei Schneefall viele AutofahrerInnen und RadfahrerInnen, die sich die Fahrt mit dem eigenen Gefährt nicht antun wollen und zusätzlich auf die Öffis umsteigen. Es sind also in diesen Tagen deutlich mehr Leute mit den Öffis unterwegs, als beispielsweise in den Sommermonaten.

Winter_Verkehr

Die Graz Linien reden sich immer nur auf die anderen Verkehrsteilnehmer aus.

Tatsächlich sind Straßenbahn und Bus stark von der Verkehrssituation auf den Straßen abhängig. Bei Schneefall und/oder Schnee und Schneematsch auf der Straße geht es etwas langsamer zu, und das ist gut so: die Bremswege sind länger, in Kurven kommt man eher ins Rutschen. Gerade auf Straßen mit Steigungen kommt es auch zu Problemen mit hängengebliebenen Fahrzeugen. Ärgerlich sind hingegen Falschparker: bei Schnee achten viele AutofahrerInnen nicht ausreichend auf den Abstand zu den Bim-Gleisen. Blockierte Straßenbahnlinien sind die Folge. An Schnee-Tagen kommt es häufig zu Falschparker-Einsätzen, besonders betroffen sind dabei etwa die Linien 1 und 7 (Leonhardstraße) und die Linie 3 (Spabersbachgasse). Ein Abschleppdienst hilft dann aus und stellt die Autos auf die Seite – für die Autofahrer ist das ein teurer Spaß!

Winter_Bank

Wenn ich in der Früh zur Haltestelle gehe, ist diese nie sauber geräumt.

Für den Weg zur Haltestelle ist der jeweilige Hausbesitzer, bzw. unsere WinterdienstkollegInnen verantwortlich. In die Haltestellen selbst sind mehrere Partner involviert: Befindet sich die Haltestelle auf dem Gehsteig, sind die Hausbesitzer von 6-22 Uhr für die Räumung verantwortlich, davor und danach übernehmen wir. Für die Haltestelleninseln sind auch die Graz Linien selbst verantwortlich. Natürlich können aber auch die von uns beauftragten Räumdienste nicht überall gleichzeitig sein. Eine unzureichend geräumte Haltestelle könnt Ihr unter der Telefonnummer 0316 / 887 / 4224, oder mittels des Online-Feedback-Formulars melden!

Fotos: Enrico Radaelli / Holding Graz

Näheres zum Thema: http://www.holding-graz.at/winterdienst.html

 


Kommentar hinzufügen