Dieter Demmelmair
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Fuzo-Erweiterung in der Schmiedgasse: eine mustergültige Arbeit

Dritter Beitrag unseres Baustellen-Blogs – diesmal hat es uns in die Schmiedgasse (Bereich zwischen Landhausgasse und Hauptplatz) gezogen. Dort wird nämlich seit März und noch bis September die FußgängerInnenzone erweitert bzw. neu gestaltet.

Der Abschnitt war ja bereits davor zur Fuzo erklärt worden, nun wird der Bereich auch optisch zur FußgängerInnenzone. In unserem Video erklärt DI Andreas Frick, der vor Ort die Bauaufsicht hat, was alles getan wird. Die Pflastersteine, die man dabei sieht, werden in einem besonderen Muster in den Boden geklopft – vom im wahrsten Sinne mustergültigen Ergebnis der Arbeit kann man sich bereits direkt am Rande des Hauptplatzes überzeugen.

(Foto: ZT Fruhmann/Stadtplanung)

P. S.: Infos zu allen Straßenbaustellen gibt es laufend aktualisiert auf der Homepage der Stadt Graz!


Übrigens: Bis 14. November 1972 durfte man noch mit dem Auto quer durch die Innenstadt fahren, am Tag danach wurden die Herrengasse,  Hauptplatz, die Sporgasse, die Färbergasse, die Frauengasse, die Jungferngasse, die Stempfergasse, die Hans-Sachs-Gasse, der Platz am Eisernen Tor und der Jakominiplatz zur ersten FußgängerInnenzone. Weil das damals vor allem bei UnternehmerInnen ziemlich umstritten war, erfolgte die Umwandlung in eine Fuzo vorerst provisorisch …

 


Kommentar hinzufügen