Dieter Demmelmair
 
Teilen:
facebook twitter Google+
 

Was die Pizza mit dem Altpapier zu tun hat – oder auch nicht …

Karton gehört in die Altpapiertonne, Speisereste in den Biomüll – oder doch nicht? Den Müll zu trennen, ist einfach – ihn richtig zu trennen auch. Wenn man ein paar “Geheimnisse” kennt. Zum Beispiel die Sache mit den Pizzakartons ….

Einst ging man noch zum Italiener, um Pizza zu essen. Immer öfter aber kommen der Italiener oder Angehörige anderer Nationen zu uns nach Hause, weil wir uns “Funghi”, “Margherita” oder “Quattro Stagioni” direkt ins traute Heim liefern lassen. Im Pizzakarton. Kartons gehören ja grundsätzlich ins Altpapier. Freilich: War darin davor unsere liebste runde Speise, dann ist dem nicht so. Wegen der Fett- und Speisereste am Karton gehören die Kartons in den Restmüll. Das gilt auch für zu ihrem eigentlichen Zweck benutzte Taschentücher, Servietten oder auch Küchenrollen, die ja oft mit Öl oder anderen Flüssigkeiten verschmutzt sind.

Hendl in gebratener oder gebackener Form – herrlich! Ein Leckerbissen! Aber manchmal schafft man halt den letzten Bissen doch nicht mehr, weil man schon satt ist. Der Rest vom Hendl wandert dann in den Biomüll – aber bitte nicht der ganze Rest vom Fest(essen)! Denn die Knochen des Hendls gehören, wie alle anderen Knochen, nämlich in den Restmüll!

Die Nachbarsbuben wandeln gerne auf den Spuren von Messi, Ronaldo & Co. – und tun das manchmal ein bisschen zu wild. Eine kaputte Kellerfensterscheibe ist die Folge. Die Scherben entsorgen sie natürlich im Glascontainer – falsch! Fensterglas gehört nicht in den Glas-Container. Das verrät auch dessen offizieller Name – denn der lautet “Sammelbehälter für Glasverpackungen”. Eine Weinflasche etwa ist eine Glasverpackung, oder auch ein Marmeladenglas (bitte vorher reinigen!). Fensterglas, Spiegel, Vasen aus Glas, Trinkgläser oder gläsernes Geschirr (Teller, Schüsseln) – all das dient nicht zur Verpackung und muss daher in den Restmüll!

Stichwort Geschirr: Die alte Plastikschüssel im Küchenschrank hat schon viel erlebt. In ihr wurden der Teig für die Vanillekipferl zu Weihnachten zubereitet, die besten Eierspeisen gemixt oder die Masse für faschierte Laibchen geknetet. Jetzt hat sie ausgedient – die Plastiktonne wartet auf sie. Macht man alles richtig, muss die Plastiktonne aber lange warten – denn Plastikgeschirr gehört nicht dorthin (Ausnahme: Einweggeschirr  und -besteck). Auch hier verrät der Name schon viel – in die Tonne gehören nämlich nur Leichtverpackungen aus Plastik …

Alle Entsorgungstipps für die einzelnen Abfallfraktionen gibt es auf unserer Homepage – und auch in unserer Gratis-App “Graz Abfall“. Da findet Ihr u. a. ein ganzes “Abfall-ABC”!

(Fotos: Holding Graz/Kernasenko, Holding Graz)

 


Kommentar hinzufügen